Unsere App intelli@ge wurde für das EU-Projekt Gatekeeper entwickelt.

GATEKEEPER „smart living homes“ ist ein breit angelegtes europäisches über Horizon 2020 gefördertes Projekt für intelligente und personalisierte Lösungen zur Früherkennung von Risiken und Interventionen für ältere Menschen. Beteiligt sind 42 europäische Partner und neun Pilotstandorte in sieben Ländern. Hauptziel ist die Entwicklung eines digitalen Netzwerkes, das Pflegeanwender, Unternehmen, Senioren und deren Lebensumgebungen miteinander verbindet. Neue Technologien und Prozesse können auf die Bedürfnisse der Benutzer abgestimmt ein gesundes und unabhängiges Leben im Alter ermöglichen.

Weitere Informationen zu Gatekeeper finden sie hier.

Das sächsische Teilprojekt Gatekeeper Saxony beschäftigt sich mit der psychischen Gesundheit bei Menschen in der zweiten Lebenshälfte (ab 50 Jahren). Isolation und psychische Belastung haben ältere Menschen in der COVID-19 Pandemie besonders stark getroffen. Das Hauptziel unserer Studie ist die Stärkung der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens älterer Menschen sowie Gewaltprävention in der zweiten Lebenshälfte. Hierfür nutzen wir unsere Smartphone-Applikation intelli@ge.

Die App intelli@ge möchte Sie über psychische und körperliche Gesundheitsaspekte informieren. Vorgeschalten sind Fragen zu Ihrem gesundheitlichen Befinden. Diese Informationen gehen anonym in europaweites Forschungsprojekt zur Verbesserung der Lebensqualität in der zweiten Lebenshälfte ein. In der App finden Sie auch zahlreiche Übungen zur Entspannung und Anregungen im Umgang mit Belastungssituationen sowie Hinweise auf Unterstützungsangebote.

In einer später folgenden Studie wird die App intelli@ge mit den Möglichkeiten der Samsung Smartwatches und Smartphones verknüpft.

Sind Sie neugierig geworden? Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann können Sie die App gleich ausprobieren.

App Icon intelli@ge
Play store Icon google
App store Icon apple
App QR code intelli@ge

gatekeeper Logo
www.gatekeeper-project.eu

Beteiligte Partner

Die TUD ist Partner für die Umsetzung des Projektes in Sachsen. Hier verbinden sich die Entwicklung digitaler Möglichkeiten mit klinischer Expertise in der Gesundheitsversorgung.
Beteiligt sind:

  • die Medizinische Fakultät (Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik) und
  • die Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung.

CCS initiiert, steuert und koordiniert nachhaltige Konzepte zur Sicherung und Entwicklung von Gesundheit und Pflege in Sachsen. Im Rahmen des GATEKEEPER Projektes integriert und koordiniert die CCS die Quadruple-Helix-Partner innerhalb des sächsischen Ökosystems und wird sein Netzwerk nutzen, um die Anbieter von Gesundheits- und Sozialleistungen in Richtung besserer Pilotergebnisse zu organisieren.

Das Projekt ist eine Kooperation von Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, TU Dresden und Carus Consilium Sachsen.

gefördert durch: